Letztes Update am Mo, 14.01.2019 13:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Iran will neuen Satelliten ins All schicken



Teheran (APA/dpa) - Der Iran will nach Angaben von Präsident Hassan Rouhani einen neuen Satelliten ins All schicken. Die USA und Israel sehen solche Starts kritisch, weil sie befürchten, dass der Iran die Raumfahrttechnik zum Bau von militärischen Langstreckenraketen nutzen könnte.

Rouhani sagte am Montag, der Satellit solle wissenschaftliche Daten zu Wetter und Landwirtschaft liefern. Außenamtssprecher Bahram Ghassemi versicherte, dass der Test keine militärischen Ziele verfolge und deshalb auch keine internationalen Vorschriften verletze. „Daher braucht der Iran auch keine Erlaubnis vom Ausland.“

Laut Rouhani wurde der Satellit allein von iranischen Wissenschaftern gebaut. Er sagte: „Satellit Pajam wird in den nächsten Tagen ins All geschickt und die Erde in einer Höhe von bis zu 600 Kilometern umkreisen.“

Der Iran hat seit 2009 mehrere Satelliten ins All geschickt. Dabei wies Teheran stets Vorwürfe der USA und Israel zurück, die Technik solle für militärische Zwecke benutzt werden.




Kommentieren