Letztes Update am Mo, 14.01.2019 13:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg-Wahlen: FPÖ tritt in 96 Gemeinden an



Salzburg (APA) - Die FPÖ wird bei den Kommunalwahlen am 10. März in 96 der 119 Salzburger Gemeinden antreten, das sind um zehn Orte weniger als beim letzten Urnengang vor fünf Jahren. Für die gleichzeitig stattfindenden Bürgermeisterwahlen schicken die Freiheitlichen heuer 37 Kandidatinnen und Kandidaten (2014: 30) ins Rennen: ein neuer Rekord, wie die Partei am Montag in einer Aussendung bekanntgab.

Darunter befindet sich auch FPÖ-Landesvorsitzende Marlene Svazek, die in ihrer Heimatgemeinde Großgmain (Flachgau) Bürgermeisterin werden möchte. Sie zeigte sich beim Wahlziel im Bundesland am Montag kämpferisch. „Wir werden in einigen Gemeinden Salzburgs die Absoluten der Schwarzen brechen. Die Bürger wissen, dass es für ihre Heimat nicht gesund ist, wenn diese ÖVP zu viel Einfluss genießt.“

Insgesamt haben sich für die FPÖ 1.004 Personen für einen Sitz in einer der Gemeindevertretungen im Land beworben (2014: 1.066). Die Gemeinden müssen nun die Vorschläge auf ihre Korrektheit prüfen, etwa ob die Bewerber berechtigt sind, gewählt zu werden, und ob sie in der eigenen Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben. Bis 11. Februar müssen die Bewerberlisten dann in den Gemeinden veröffentlicht werden.




Kommentieren