Letztes Update am Mo, 14.01.2019 14:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pompeo: „Sicherheitszone“ in Syrien soll Türkei und Kurden schützen



Riad (APA/AFP) - Die USA sind laut US-Außenminister Mike Pompeo mit verschiedenen Seiten im Gespräch über die Einrichtung einer „Sicherheitszone“ in Syrien, die sowohl die Türkei als auch die Kurden schützen soll. „Wir wollen sicher gehen, dass die Leute, die mit uns da unten gekämpft haben, Sicherheit haben, (...) und dass die in Syrien aktiven Terroristen die Türkei nicht angreifen können“, sagte Pompeo am Montag in Riad. „Wir wollen eine sichere Grenze für alle Parteien.“

Die USA seien daher im Gespräch mit allen Seiten über die Schaffung einer „Sicherheitszone“, sagte Pompeo. US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag auf Twitter eine rund 30 Kilometer breite „Sicherheitszone“ ins Gespräch gebracht, ohne aber zu sagen, wo sie genau eingerichtet, noch von wem sie durchgesetzt werden solle. Zugleich drohte Trump der Türkei, die USA würden sie „wirtschaftlich zerstören, wenn sie die Kurden attackiert“.




Kommentieren