Letztes Update am Mo, 14.01.2019 15:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Lawine beschädigte Hotel in Obertauern leicht



Obertauern (APA) - Ein Lawinenabgang im Salzburger Tourismusort Obertauern ist am Montag gegen 2.00 Uhr glimpflich verlaufen. Aus einem Steilhang hinter einem Hotel hatte sich laut einer Aussendung der Polizei eine Staublawine gelöst und mit ihren Ausläufern die Rückseite des Gebäudes erreicht. Der flache Pistenstreifen zwischen Hang und Haus war dabei schon vor Tagen gesperrt worden. Es wurde niemand verletzt.

Die Lawine hatte ein Ausmaß von ungefähr 20 Metern Breite und erreichte eine Höhe von annähernd fünf Metern. Die Schneemassen ragten darum bis in das erste Obergeschoß des Hotels. Durch den Druck der Lawine wurde zudem in Flügel eines Fensters aus der Verankerung gerissen. „Das wären eigentlich Lawinenfenster“, sagte die betroffene Hotelierin am Nachmittag zur APA. „Wir müssen noch klären lassen, warum trotzdem ein Flügel aufgegangen ist.“ Auch die Lüftungsanlage sei bei dem Lawinenabgang beschädigt worden.

„Wir haben die beiden Gäste im betroffenen Zimmer in ein anderes Zimmer umquartiert. Ihnen ist nichts passiert. Wie hoch der Sachschaden ist, können wir noch nicht sagen“, sagte die Frau. Der Hang hinter dem Haus habe in der Vergangenheit übrigens nie für Probleme gesorgt. Nachsatz: „Es wäre jetzt endlich einmal an der Zeit, dass es wieder zu Schneien aufhört.“




Kommentieren