Letztes Update am Mo, 14.01.2019 16:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ÖHV-Kongress - Österreicher sind laut Umfrage stolz auf den Tourismus



Wien/Villach/Velden (APA) - Die Österreicher haben anscheinend ein großes Herz für den Tourismus im eigenen Land. Der Wirtschaft würde es ohne die Branche (sehr viel) schlechter gehen, gaben 90,5 Prozent der vom Meinungsforscher mindtake Befragten an. 88 Prozent finden, dass die Bevölkerung und heimische Unternehmen von der Branche profitieren. 79 Prozent sind stolz darauf, dass Österreich für Touristen so attraktiv ist.

Der Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft wird als wichtigste Branche für die österreichische Wirtschaft eingestuft - noch vor Gewerbe und Handwerk, der Industrie sowie dem Handel.

73 Prozent der Befragten haben den Eindruck, dass sich Österreich in den vergangenen Jahren stärker in Richtung Qualitätstourismus entwickelt hat und 89 Prozent sind der Meinung, dies sollte in den nächsten Jahren noch verstärkt werden.

Mit dem Wort Qualitätstourismus verbunden werden in erster Linie hochwertige Produkte und Services (32,8 Prozent), ein gutes Hotel- und Wellnessangebot inklusive hoher Sauberkeit (17 Prozent), Nachhaltigkeit und Naturverbundenheit (13,1 Prozent), eine gute Gastronomie (12,8 Prozent) und regionale Produkte (7,2 Prozent).

Dem Tourismus wird auch ein hoher regionaler Stellenwert zugesprochen: 86 Prozent finden, dieser fördere Arbeitsplätze in der jeweiligen Region und 59 Prozent sind überzeugt, dass ohne Tourismus weniger Leute am Land lebten. Ohne Hotels würde es weniger Bauern und regionales Gewerbe geben, führte mehr als jeder Zweite (53 Prozent) an. 83 Prozent sind regionale Produkte in einem Hotel wichtig.

68 Prozent begrüßen es, dass mehr Touristen nach Österreich kommen. Aber auch immerhin fast jeder Fünfte (18 Prozent) fühlt sich von Touristen in seinem Alltag gestört.

Das Meinungsforschungsinstitut mindtake befragte rund 1.000 Personen im Oktober 2018.




Kommentieren