Letztes Update am Mo, 14.01.2019 16:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


88-Jähriger im obersteirischen Gröbming daheim überfallen und beraubt



Gröbming (APA) - Ein 88-Jähriger ist am Montagnachmittag bei einem Raubüberfall in seinem eigenen Haus in Gröbming (Bezirk Liezen) von zwei Unbekannten verletzt worden. Der betagte Obersteirer wurde gefesselt und geknebelt, ein Nachbar entdeckte ihn und alarmierte die Polizei. Die Täter waren da schon mit Bargeld und Schmuck über alle Berge. Ein solcher Fall sei im Bezirk extrem selten, sagte ein Beamter zur APA.

Die beiden Räuber dürften gegen 14.00 Uhr in das Einfamilienhaus nahe der Trabrennbahn gekommen sein. Sie fesselten und knebelten den alten Mann und durchsuchten das Haus. Das Opfer erlitt Verletzungen an Händen und Armen sowie am Bauch und wurde in das Diakonissenkrankenhaus Schladming eingeliefert. Die Täter sollen der Polizei zufolge nicht bewaffnet gewesen sein.

Am Nachmittag wurden noch Spuren gesichert - in Gröbming lag der Schnee aufgrund der tagelangen Niederschläge sehr hoch - und Nachbarn befragt. Ein Fluchtfahrzeug habe offenbar niemand wahrgenommen, sagte ein Polizist. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen.




Kommentieren