Letztes Update am Mo, 14.01.2019 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg-Wahlen: Grüne und Grün-nahe Listen treten in 33 Gemeinden an



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA361 vom 14.01.2019 muss die Zahl der Bürgermeisterkandidaten im Untertitel und im ersten Satz des zweiten Absatzes auf 18 (nicht: 17) geändert werden. Beim Vergleich zum Jahr 2014 ist demnach das Wort „ebenfalls“ zu streichen. Die Grünen haben die Zahl korrigiert. --------------------------------------------------------------------- ~ Salzburg (APA) - Bei den Gemeindewahlen in Salzburg werden am 10. März in 33 Kommunen auch Grüne und Grün-nahe Listen antreten. 2014 war das in 37 der 119 Gemeinden der Fall gewesen. Acht der Listen seien heuer dabei keine „rein Grünen Kandidaturen“, sie würden aber der Partei inhaltlich nahe stehen, teilte Landesgeschäftsführer Rudi Hemetsberger am Montag mit.

In 18 der 33 Gemeinden gebe es auch eine Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters (2014: 17), in fünf Fällen ist es eine Frau. Insgesamt hätten sich für die Grünen 479 Menschen für einen Sitz in einer der Gemeindevertretungen beworben. „Mit 225 Frauen und 254 Männern ist die politische Mitbestimmung in Grünem Sinne auf lokaler Ebene ein Anliegen“, so Hemetsberger.

Neben der Landeshauptstadt treten die Grünen vor allem im Salzburger Flachgau verstärkt auf - sie werden dort in 21 Gemeinden auf dem Stimmzettel stehen. Im Tennengau tritt die Partei in fünf, im Pingazu in vier und im Pongau in zwei Kommunen an.

Die Gemeinden müssen nun die Vorschläge auf ihre Korrektheit prüfen, etwa ob die Bewerber berechtigt sind, gewählt zu werden, und ob sie in der betreffenden Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben. Bis 11. Februar müssen die Bewerberlisten dann in den Gemeinden veröffentlicht werden.




Kommentieren