Letztes Update am Mo, 14.01.2019 21:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Französischer Präsident Macron startet „nationale Debatte“



Paris (APA/dpa) - Nach Massenprotesten der „Gelbwesten“ startet Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron eine „nationale Debatte“. Macron reist zum Auftakt am Dienstag in die französische Gemeinde Grand Bourgtheroulde in der Normandie und will dort mit Bürgermeistern sprechen. Die Bürgerdebatte soll die „Gelbwesten“-Krise entschärfen und eine Antwort auf die Unzufriedenheit vieler Franzosen geben.

Sie soll unter der Schirmherrschaft der Bürgermeister stattfinden. Dabei können die Bürger Vorschläge zu den Themen Steuern, ökologischer Übergang, Demokratie und Migration sowie Staatsorganisation machen.

Macron will im Zuge der Debatte Bürgermeister in ganz Frankreich besuchen. Der 41-Jährige hatte die Franzosen bereits am Sonntag dazu aufgerufen, sich in großer Zahl an den Gesprächsrunden im ganzen Land zu beteiligen, die bis zum 15. März dauern sollen. Es handle sich um eine noch nie da gewesene Initiative, schrieb der Präsident in einem Brief an seine Landsleute. Die Vorschläge sollten letztlich zu einem „neuen Vertrag für die Nation“ führen, kündigte er an.




Kommentieren