Letztes Update am Di, 15.01.2019 08:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen zur Eröffnung deutlich befestigt erwartet



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Am Tag der Abstimmung über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament bekommen die Börsen zunächst Rückenwind aus Fernost. Die Aussicht auf Steuersenkungen in China trieb dort die Aktienkurse am Dienstag kräftig nach oben. Auch die Börse in Japan legte zu.

Die europäischen Leitbörsen werden vor diesem Hintergrund ebenfalls klar höher erwartet. So signalisierte gut eine halbe Stunde vor Handelsstart der Future auf den Euro-Stoxx-50 einen um 0,92 Prozent höheren Auftakt bei 3.069 Punkten. Der FDAX als Indikator für den Frankfurter DAX deutete ein Plus von 0,98 Prozent auf 10.947,50 Punkte an. In London ließ der FTSE-100 eine um 0,46 Prozent befestigte Eröffnung mit 6.833,50 Einheiten erwarten.

Das zwischen Premierministerin Theresa May und Brüssel ausgehandelte Brexit-Abkommen wird wahrscheinlich keine Mehrheit im Parlament finden. Sollte Großbritannien ohne Deal die Europäische Union am 29. März verlassen, droht ein Chaos. Die Abstimmung wird wohl frühestens um 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit stattfinden. „Die Anleger gehen mehrheitlich zwar von einem Scheitern der heutigen Abstimmung aus, nicht jedoch von einem harten Brexit ohne Deal“, sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Bei den Einzelwerten könnte ein Blick auf die Anteile der Deutschen Post interessant sein. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung dürfte die Post das Porto für Briefe nun zum 1. April anheben. Die Post-Aktien gewannen auf Tradegate 1,9 Prozent.

Die Anteile des Windanlagenbauers Nordex rückten um 2,6 Prozent vor. Die Hamburger hatten 2018 nach dem Einbruch 2017 wieder erheblich mehr Aufträge eingeworben.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA078 2019-01-15/08:39




Kommentieren