Letztes Update am Di, 15.01.2019 10:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italiens Staatsbahnen planen heuer 4.500 Anstellungen



Rom (APA) - Die italienischen Staatsbahnen (FS - Ferrovie dello Stato) wollen einen groß angelegten Plan zum Generationenwechsel in der Belegschaft umsetzen. So sollen heuer 4.500 Personen angestellt werden, teilte CEO Gianfranco Battisti nach Medienangaben vom Dienstag mit.

Der Anstellungsplan betrifft alle FS-Töchter, darunter auch die Straßenverwaltungsgesellschaft ANAS und die Logistikgesellschaft Polo Mercitalia. Geplant ist unter anderem die Anstellung von Lokführern, Schaffnern und Personal für die Instandhaltung der Bahninfrastruktur. „Wir hegen ehrgeizige Pläne für die Zukunft des Unternehmens und unserer Mitarbeiter“, erklärte Battisti.

Italiens Staatsbahnen, die einen Jahresumsatz von über neun Milliarden Euro melden, wollen immer mehr zu einem globalen Unternehmen im Bereich Mobilität avancieren. So plant die Gesellschaft unter anderem den Einstieg bei der maroden Fluggesellschaft Alitalia. Damit sollen Synergien zwischen Bahn- und Flugverkehr entwickelt werden.




Kommentieren