Letztes Update am Di, 15.01.2019 13:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bremsversagen - Zwei Reisebusse im Burgenland aus dem Verkehr gezogen



Rudersdorf (APA) - Bei Verkehrskontrollen im Südburgenland hat die Polizei am Wochenende neun Fahrzeuge wegen schwerer technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen. Unter anderem durften zwei rumänische Reisebusse mit 36 Insassen die Fahrt nicht fortsetzen, nachdem bei ihnen Bremsversagen festgestellt worden war, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag.

Negativer Rekordhalter bei den auf der B65 in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) durchgeführten Kontrollen war ein in der Türkei zugelassenes Sattelkraftfahrzeug: Der Lkw wies 15 Mängel der Kategorie „Gefahr in Verzug“ auf. Schon das Vorliegen auch nur eines solchen Mangels hat zur Folge, dass die Weiterfahrt zu untersagen ist. Dazu kamen noch acht als „schwere Mängel“ eingestufte Beanstandungen.

Bei der Kontrolle des Sattelschleppers stellte sich unter anderem heraus, dass vier Radbolzen fehlten. An fünf Reifen wurden schweren Schäden festgestellt. Auch Bremsversagen, beschädigte Luftfederbälge und weitere Mängel wurden festgestellt, hieß es von der Polizei.




Kommentieren