Letztes Update am Di, 15.01.2019 15:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Kundgebungsmeile zwischen Parlament und Westminster Abbey



London (APA) - Brexit-Befürworter da, EU-Austrittsgegner dort: Der Bereich zwischen dem Parlament und Westminster Abbey in London ist am Dienstag, dem Tag der Entscheidung im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal von Premierministerin Theresa May, eine einzige Kundgebungsmeile gewesen. Demonstriert wurde für das jeweilige Anliegen durchaus britisch - mit Stil und vor allem friedlich.

In der St. Margaret Street, nahe dem Parliament Square, hatten sich vor allem Brexit-Befürworter eingefunden. „Austritt heißt Austritt“ oder „Wir haben für den Austritt gestimmt“ war da auf Plakaten und Transparenten zu lesen. Die Kundgebungsteilnehmer vertraten u.a. die Initiative leavemeansleave.eu, die etwa die Ansicht „No Deal? No Problem!“ vertritt. May wurde daran erinnert, jene 17,4 Millionen Briten zu respektieren, die im Juni 2016 für den Austritt aus der EU gestimmt hatten.

Nur wenige Meter weiter, am Old Palace Yard mit der Statue von George V. und in der Abingdon Street, hatten die EU-Befürworter die Oberhand. Gefühlt waren sie an diesem Dienstag in größerer Zahl vertreten. „No Brexit“ riefen sie immer wieder in Richtung Parlament. „Brexit: ist es das wert?“, lautete eine Frage auf einem Plakat.

Kundgebungsteilnehmer zeigten auch durchaus Einfallsreichtum: May wurde auf der „HMS Brexit“ dargestellt, die geradewegs auf einen Eisberg zusteuert. Untermalt wurde die Szenerie mit Musik aus dem Film „Titanic“. Für zwei Pfund (2,24 Euro) waren Plastikarmbänder mit der Aufschrift „Forever EUropean“ zu erstehen.

Unter die Brexit-Gegner hatte sich zwischenzeitlich ein glühender Befürworter des EU-Austritts gemischt, was der Aufmerksamkeit der Polizei nicht entging. Einschreiten mussten die Beamten jedoch nicht. „Out means out“ („Draußen heißt draußen“), skandierte der Mann immer und immer wieder. Im Parlament ortete er „von der EU bezahlte Verräter“. „Verlasse dieses Land“ („Leave this country“) bekam der Brexit-Befürworter von den Gegnern zu hören.

Im Londoner Wind wehte die Fahne Europas ebenso wie jene Großbritanniens. Und nicht nur auf der Kundgebungsmeile zwischen Houses of Parliament und Westminster Abbey stieg im Hinblick auf die Abstimmung am Dienstagabend im Unterhaus die Spannung.




Kommentieren