Letztes Update am Di, 15.01.2019 15:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Offenbar Al-Shabaab hinter Angriff auf Hotel in Nairobi



Nairobi (APA/Reuters/AFP/dpa) - In der kenianischen Hauptstadt Nairobi ist am Dienstag ein Hotel- und Büro-Komplex zum Ziel eines Angriffs geworden. Augenzeugen berichteten über eine heftige Explosion, gefolgt von Schüssen. Über die Zahl der Verletzten oder mögliche Tote gab es zunächst keine Informationen. Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab reklamierte den Anschlag für sich.

„Wir stecken hinter dem Angriff in Nairobi“, sagte Abdiaziz Abu Muzab, der Sprecher der Islamisten der Nachrichtenagentur Reuters. „Die Operation läuft noch, wir werden später Details dazu bekanntgeben“, so Muzab.

Das Gebiet sei abgesperrt worden, teilte die Polizei am Dienstag auf Twitter mit. Sie wollte zunächst nicht bestätigen, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Medien berichteten von bewaffneten Unbekannten, die sich in dem Komplex des Hotels Dusit befanden.

Live-Bilder im Fernsehen zeigten brennende Autos vor dem Hotel, dabei waren Schüsse zu hören. Sicherheitskräfte und die Feuerwehr waren vor Ort, ein Hubschrauber kreiste über der Gegend. Verletzte wurden aus dem Gebäudekomplex getragen. Das Rote Kreuz sei vor Ort, es könnten aber zunächst keine Angaben zu Opfern gemacht werden, sagte Sprecherin Noellah Muzundi der Nachrichtenagentur dpa.

Das Luxushotel befindet sich unweit des Westgate-Einkaufszentrums, wo 2013 bei einem Terroranschlag mindestens 67 Menschen starben. In Kenia kommt es immer wieder zu Terroranschlägen, vor allem seitdem die kenianischen Streitkräfte im Nachbarland Somalia die Regierung im Kampf gegen die Al-Shabaab unterstütze. Die Terrorgruppe kontrollierte über Jahre weite Teile des Landes am Horn von Afrika.

(Überblick)




Kommentieren