Letztes Update am Di, 15.01.2019 17:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt in der Gewinnzone



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat den Handel am Dienstag in der Gewinnzone beendet. Der WIG-30 stieg um 0,64 Prozent auf 2.668,68 Punkte. Der breiter gefasste WIG gewann 0,55 Prozent auf 59.439,56 Zähler.

Europas Leitbörsen tendierten ebenfalls überwiegend im Plus. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand auch heute das am Abend stattfindende Brexit-Votum im britischen Parlament. Derzeit zeichnet sich keine Mehrheit für die von Theresa May ausgehandelten Vereinbarung ab. Etwas Unterstützung für die internationalen Märkte kam dagegen von der Aussicht auf Steuersenkungen in China.

Auf der Agenda standen zudem neue Wirtschaftsdaten aus Polen. Laut Daten des polnischen Statistikamts hat sich die Teuerung im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1,1 Prozent verlangsamt. Im November lag die Inflation noch bei 1,3 Prozent. Indessen rechnet das polnische Wirtschaftsministerium für das vierte Quartal 2018 mit einem Wirtschaftswachstum von rund fünf Prozent, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PNB.

Nach einem schwachen Wochenstart für Finanzwerte ging es am Dienstag für einige Bankwerte wieder bergauf. So stiegen Bank Pekao um 1,65 Prozent, mBank erhöhen sich um 0,78 Prozent und PKO Bank gewannen 1,01 Prozent.

Weiter bergab ging es dagegen für die Papiere der Alior Bank mit minus 0,73 Prozent. Bereits am Montag hatten die Aktien rund ein Prozent verloren.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA536 2019-01-15/17:34




Kommentieren