Letztes Update am Di, 15.01.2019 20:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - May verteidigt in Rede im Unterhaus erneut Austrittsvertrag



London (APA/AFP) - Die britische Premierministerin Theresa May hat den mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag erneut verteidigt. May sagte am Dienstagabend vor der entscheidenden Brexit-Abstimmung im Unterhaus in London, das Parlament müsse nun „liefern“.

„Ich glaube, wir haben die Pflicht, gemäß der demokratischen Entscheidung des britischen Volks zu liefern“, sagte May, die in der Debatte als letzte Rednerin ans Pult trat. Zugleich warnte sie, die EU werde kein „alternatives Abkommen“ anbieten.

„Die Verantwortung jedes einzelnen von uns in diesem Moment wiegt schwer“, sagte May. „Dies ist eine historische Entscheidung, welche die Zukunft unseres Landes für Generationen bestimmen wird.“

Die entscheidende Abstimmung war für 21.00 Uhr (MEZ) geplant. Im Anschluss an Mays Rede standen vor dem Votum noch mehrere Änderungsanträge zur Abstimmung.

Dem von May ausgehandelten Abkommen werden kaum Chancen eingeräumt. Für Spannung sorgte vielmehr die Frage, wie deutlich die Niederlage für die Regierungschefin ausfallen wird. Die Abstimmung dürfte das Vereinigte Königreich und die EU in eine neue Krise stürzen: Möglich sind ein neuer Anlauf im Parlament, ein Misstrauensvotum gegen May, ein chaotischer EU-Austritt - oder gar eine Abkehr vom Brexit.




Kommentieren