Letztes Update am Mi, 16.01.2019 00:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Insider: Abgeordnete erwägen Antrag für Brexit-Aufschub



London (APA/Reuters) - Britische Abgeordnete erwägen einem Insider zufolge einen Antrag, um das Brexit-Verfahren nach EU-Artikel 50 zu verlängern. Regierungsminister hätten solche Planspiele für einen Brexit-Aufschub gegenüber Spitzenvertretern der Wirtschaft geäußert, sagte eine an den Gesprächen beteiligte Person am Dienstagabend gegenüber Reuters.

Premierministerin Theresa May hat sich bisher strikt gegen eine Verschiebung des Austritts gestemmt und ihre diesbezügliche Position am Dienstag im Unterhaus bekräftigt. Zugleich kündigte sie an, bis Montag einen Plan über das weitere Vorgehen nach dem Scheitern ihres Deals im Unterhaus vorlegen zu wollen.

„Es wird derzeit ein Antrag von Hinterbänklern vorbereitet, um Artikel 50 zu verschieben“, sagte ein britischer Wirtschaftsvertreter nach einem Briefing durch Finanzminister Philip Hammond, Wirtschaftsminister Greg Clark und Brexit-Minister Stephen Barclay. Sie versuchten den Anschein zu erwecken, dass sie wüssten, was passiert, „aber niemand weiß es. Wir müssen einfach warten, wie die Konsensbildung im Parlament abläuft.“

Nach der klaren Abfuhr für Mays Deal gab es umgehend Spekulationen, dass die Premierministerin einen Kompromiss mit der oppositionellen Labour Party aushandeln muss, um die Chance auf einen geordneten Austritt aus der EU am Leben zu erhalten. Labour fordert eine umfassende Zollunion Großbritanniens mit der EU, was für viele Tories ein rotes Tuch ist. Für eine Verschiebung des Austritts dürfte es aber eine lagerübergreifende Mehrheit geben.




Kommentieren