Letztes Update am Mi, 16.01.2019 08:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - EU-Ratsvorsitz: „Neuverhandlung ist keine Option“



Straßburg (APA) - Die EU will nach der historischen Abstimmungsniederlage für den Brexit-Vertrag im britischen Unterhaus nicht ein neues Austritts-Abkommen mit London verhandeln. „Eine Neuverhandlung ist keine Option“, sagte die amtierende EU-Ratsvorsitzende und rumänische Europa-Staatssekretärin Melania Ciot am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg.

Das Ergebnis mache „einen ordentlichen Austritt des Vereinigten Königreichs unwahrscheinlicher“, sagte Ciot. Die EU werde die Ratifizierung des Brexit-Abkommens vorantreiben. Die Vorbereitungen für einen No Deal werde zugleich aber nun mehr Raum für die EU einnehmen.

„Wir können nicht zurückgehen und den Anfang verändern“, sagte EU-Kommissionsvize Frans Timmermans. Aber man könne das Ende ändern. Auch er sagte, die EU müsse sich auf einen No Deal vorbereiten.




Kommentieren