Letztes Update am Mi, 16.01.2019 12:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX fester - Valneva gewinnt 5,68 Prozent



Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat am Mittwoch, zu Mittag, gelassen auf die Ablehnung des Brexit-Abkommens reagiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.901,92 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 8,94 Punkten bzw. 0,31 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,02 Prozent, FTSE-100/London -0,47 Prozent und CAC-40/Paris +0,25 Prozent.

Der zwischen Großbritanniens Premierministerin Theresa May und der EU ausgehandelte Deal wurde vom britischen Parlament am Dienstagabend klar abgelehnt. „Inwieweit ein erneut ins Spiel gebrachtes, weiteres Referendum realistisch sein wird, bleibt abzuwarten“, sagt Christian Schmidt von der Helaba-Bank.

Konjunkturseitig erhöhte sich 2018 die Inflation in Deutschland. Der Preisanstieg lag mit 1,9 Prozent etwas über dem Niveau von 2017, wie das Statistische Bundesamt auf Basis endgültiger Daten mitteilte.

Am Nachmittag könnten auf der Agenda stehende US-Quartalsberichte die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der Datenkalender der österreichischen Konzerne bleibt zur Wochenmitte leer. An die Spitze des ATX Prime notierten die Stamm-Aktien von Valneva um 8,73 Prozent fester. Die österreichisch-französische Impfstofffirma erhielt einen Auftrag von der US-Regierung und schloss mit dem Verteidigungsministerium einen Vertrag über die Lieferung des Japanische-Enzephalitis-Impfstoffs Ixiaro ab. Für heuer erwartet das Unternehmen außerdem mehr Umsatz.

Auch Verbund-Titel gewannen 1,48 Prozent auf 41,10 Euro. Aufwertungen verhelfen dem heimischen Stromkonzern zu einem höherem Konzerngewinnziel 2018. Außerdem revidierten die Analysten der Erste Group ihr 12-Monats-Kursziel für die Aktien des Verbund von 30,50 auf 40,90 Euro klar nach oben. Das Anlagevotum wurde vom Experten Petr Bartek aber mit „hold“ bestätigt. Er verwies auf die Erwartung höherer Elektrizitätspreise.

Die anhaltende Unsicherheit um Brexit dürfte Wienerberger (minus 0,52 Prozent) belastet haben. Schon die Tage vor der Brexit-Deal-Abstimmung hatten die Aktien des Ziegelkonzern Schwankungen hinnehmen müssen. Wienerberger produziert einen Großteil seiner Produkte in England. Hingegen zeigten sich die Aktien von Zumtobel um 1,29 Prozent höher. Der Lichttechnik-Hersteller ist mit der Marke Thorn stark in Großbritannien präsent.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.910,99 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.00 Uhr bei 2.893,52 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,29 Prozent höher bei 1.470,73 Punkten. Im prime market zeigten sich 22 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 908.837 (Vortag: 953.561) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 21,51 (25,09) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 131.125 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 3,67 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA281 2019-01-16/12:12




Kommentieren