Letztes Update am Mi, 16.01.2019 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeiter geriet im Bezirk Hollabrunn mit Hand in Förderband



Maissau/Wien (APA) - Ein Arbeiter ist am Mittwoch in Maissau (Bezirk Hollabrunn) schwer verletzt worden. Der 51-Jährige wurde beim Versuch, ein Problem an einer mobilen Schuttsiebanlage zu beheben, bis zur Schulter zwischen Transportrolle und Förderband gezogen. „Erst nach Ausbau der Transportrolle konnte der Mann aus dem Förderband befreit werden“, berichtete die Polizei. Ein Hubschrauber flog ihn ins UKH Meidling.

Der Bosnier aus dem Bezirk Horn hatte in der Früh mit einem Kollegen die Anlage auf einem Firmengelände in Limberg in Betrieb genommen. Er bemerkte einen Leerlauf der Anlage, weil ein Förderband nicht mittig auf den dafür vorgesehenen Transportrollen lief. Mithilfe eines 50 Zentimeter langen Eisenrohr versuchte der 51-Jährige, das Band wieder in die Mitte zu drücken. „Dabei dürfte er vermutlich mit dem Rohr abgerutscht und mit einer Hand unter das laufende Förderband gelangt sein“, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung mit.




Kommentieren