Letztes Update am Mi, 16.01.2019 14:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU plant Rekordbetrag für humanitäre Hilfe ein



Brüssel (APA/dpa) - Die EU hat für 2019 so viel Geld für humanitäre Hilfe eingeplant wie nie zuvor. Nach Angaben der EU-Kommission vom Mittwoch stehen aus dem Gemeinschaftsbudget in diesem Jahr rund 1,6 Milliarden Euro bereit. Sie sollen unter anderem Menschen zugute kommen, die unter den Konflikten in Syrien und im Jemen leiden.

„Humanitäre Hilfe alleine kann nicht alle Probleme lösen, aber wir müssen sämtliche Möglichkeiten nutzen, den schutzbedürftigsten Bevölkerungsgruppen zu helfen“, kommentierte der zuständige EU-Kommissar Christos Stylianides. Zehn Prozent der Mittel sollten deswegen in Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche fließen.

Neben Menschen aus dem arabischen Raum werden von den EU-Geldern auch unter Konflikten und Krisen leidende Bevölkerungsgruppen in Afrika, Lateinamerika und Asien profitieren. Zudem steht unter anderem Geld für die Opfer von Wetterkatastrophen und Betroffene des Ukraine-Konflikts bereit.




Kommentieren