Letztes Update am Mi, 16.01.2019 16:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ein US-Bürger unter Toten des Autobombenanschlags in Kabul



Kabul (APA/AFP) - Unter den Toten des Autobombenanschlags in der afghanischen Hauptstadt Kabul vom Montag ist auch ein US-Bürger. Dieser sei bei dem Attentat, bei dem auch zwei deutsche Polizisten verletzten wurden, ums Leben gekommen, erklärte die US-Botschaft in Kabul am Mittwoch. Weitere Angaben zur Identität des Opfers machte die Botschaft nicht.

Zuvor hatte die indische Regierung erklärt, dass auch ein Inder bei dem Anschlag getötet worden sei. Dieser hatte den Osten der afghanischen Hauptstadt am Montagabend erschüttert. Vier Attentäter hatten nach Angaben der radikalislamischen Taliban einen mit Sprengstoff beladenen Lastwagen zur Explosion gebracht und drangen dann in den stark gesicherten Gebäudekomplex „Green Village“ (Grünes Dorf) ein.

Nach ersten Angaben des afghanischen Gesundheitsministeriums wurden dabei vier Menschen getötet und 113 weitere verletzt. Die meisten Opfer waren demnach afghanische Zivilisten. Nach Angaben der afghanischen Behörden gehen die Ermittlungen zu dem Anschlag weiter, abschließende Angaben zur Zahl der Toten und Verletzten lägen noch nicht vor.




Kommentieren