Letztes Update am Mi, 16.01.2019 17:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Rohöllagerbestände sanken etwas stärker als erwartet



Washington (APA/dpa-AFX) - Die Rohölbestände in den USA sind vorige Woche etwas stärker als erwartet gefallen. Sie gaben um 2,7 Millionen auf 437,1 Millionen Barrel nach, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten einen Rückgang um 2,5 Millionen Barrel erwartet.

Die Vorräte an Ölprodukten stiegen hingegen deutlich. Die Benzinbestände legten um 7,5 Millionen auf 255,6 Millionen Barrel zu. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) kletterten um 3,0 Millionen Barrel auf 143,0 Millionen Barrel. Die US-Ölproduktion stieg um 0,2 Millionen Barrel pro Tag auf 11,9 Millionen Barrel pro Tag.




Kommentieren