Letztes Update am Do, 17.01.2019 05:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Hogan: Bereiten Hilfsmaßnahmen für Bauern vor



London (APA/dpa) - Europas Landwirte können im Falle eines chaotischen Brexit mit kurzfristigen Hilfsmaßnahmen rechnen. „Ich erwarte, dass bei einem „No-Deal“-Austritt außergewöhnliche Maßnahmen vorgelegt werden müssen, um unseren Bauern zu helfen“, sagte EU-Agrarkommissar Phil Hogan der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. „Wir analysieren jetzt, welche zusätzlichen Mittel nötig wären.“

Im Falle eines Austritts Großbritanniens aus der EU ohne Abkommen würden für die Landwirtschaftsbetriebe, die ins Vereinigte Königreich exportieren, zusätzliche Kosten entstehen, sagte Hogan weiter. „Wir bereiten uns auf alle Eventualitäten vor.“ Der irische Konservative ist seit 2014 in der Kommission für Agrarpolitik zuständig, das Mandat endet in diesem Jahr. Eine weitere Amtszeit wäre eine Ehre, sagte Hogan nun.

Großbritannien will die EU am 29. März verlassen. Dabei wird ein ungeregelter Brexit immer wahrscheinlicher. Die Abgeordneten des britischen Unterhauses hatten das von den übrigen 27 EU-Staaten mit Großbritannien ausgehandelte Brexit-Abkommen am Dienstagabend mit überwältigender Mehrheit abgeschmettert. Nachverhandlungen und entscheidende Zugeständnisse an Großbritannien hatte die EU zuletzt immer wieder ausgeschlossen.




Kommentieren