Letztes Update am Do, 17.01.2019 08:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Alstom sieht Fortschritte bei geplanter Zugfusion mit Siemens



Paris/München (APA/Reuters) - Der französische Zughersteller Alstom sieht Fortschritte bei der geplanten Fusion mit der Siemens-Zugsparte. „Die vorgeschlagene Kombination von Alstom mit Siemens Mobility, inklusive des Antriebsgeschäfts, ist im vergangenen Quartal fortgeschritten“, teilte Alstom mit und verwies auf die Zugeständnisse, zu denen die Firmen bereit sind, um die Genehmigung der Kartellbehörden zu bekommen.

Dieses Paket sei angemessen. Alstom rechnet mit einem Abschluss des Geschäfts im ersten Halbjahr.

Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte in den vergangenen Wochen mehrfach schwere wettbewerbsrechtliche Bedenken gegen den geplanten Zusammenschluss geäußert, während die Regierungen Deutschlands und Frankreichs die Fusion begrüßen.

Siemens und Alstom argumentieren mit der drohenden Konkurrenz durch den chinesischen Branchenriesen CRRC, der man so begegnen müsse. Die Unternehmen hatten den EU-Wettbewerbshütern Insidern zufolge weitere Zugeständnisse angeboten, um Bedenken auszuräumen. Eine Entscheidung der Kommission wird für den 18. Februar erwartet.

~ ISIN DE0007236101 WEB http://www.alstom.com/

http://www.siemens.com ~ APA070 2019-01-17/08:47




Kommentieren