Letztes Update am Do, 17.01.2019 10:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Alstom: Wohlwollen aus Brüssel zu Fusion mit Siemens ungewiss



Paris/München (APA/AFP) - Der französische Zughersteller Alstom ist skeptisch, ob die Zusagen an Brüssel für eine Genehmigung der Fusion der Bahnsparten mit Siemens ausreichen. Beide Konzerne seien zwar der Meinung, dass das vorgeschlagene Maßnahmenpaket „geeignet und angemessen“ sei, um die Bedenken der EU-Kommission gegen den Zusammenschluss zu zerstreuen, erklärte das Unternehmen am Donnerstag.

Die Maßnahmen berücksichtigten die Bedenken aus Brüssel und wahrten zugleich die „wirtschaftlichen und industriellen“ Grundlagen der geplanten Fusion.

„Trotzdem gibt es keine Gewissheit, dass der Inhalt des Vorschlags ausreichen wird, um die Bedenken der Europäischen Kommission abzuwenden“, erklärte Alstom. Siemens und Alstom hatten vor über einem Jahr vereinbart, ihre Eisenbahntechnik zu einem Unternehmen zusammenzulegen. Der Gemeinschaftskonzern käme auf 15,6 Mrd. Euro Umsatz. Brüssel äußerte jedoch Zweifel an der Begründung der Firmen für die Fusion.

Mitte Dezember dann reichten die beiden Unternehmen ein Maßnahmenpaket bei der EU-Kommission ein. Die Vorschläge entsprechen nach Angaben von Siemens und Alstom rund vier Prozent des künftigen fusionierten Unternehmens. Sie umfassen demnach vor allem Aktivitäten in den Bereichen Signaltechnik und Schienenfahrzeuge.

~ ISIN DE0007236101 WEB http://www.siemens.com

http://www.alstom.com/ ~ APA169 2019-01-17/10:39




Kommentieren