Letztes Update am Do, 17.01.2019 12:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berlusconis Fininvest stockte Anteil an TV-Gruppe Mediaset auf



Mailand (APA) - Die italienische Medienholding Fininvest unter Kontrolle des ehemaligen italienischen Premiers Silvio Berlusconi hat seinen Anteil an der TV-Gruppe Mediaset aufgestockt. Fininvest investierte 77,58 Mio. Euro in den Erwerb eines 2,5-prozentigen Anteils an dem Unternehmen. Damit habe Fininvest seine Beteiligung an der börsennotierten Mediaset-Gruppe auf 43,7 Prozent erhöht, teilte der Konzern mit.

Nach Angaben der Mailänder Wirtschaftszeitung „Milano e Finanza“ (Donnerstagsausgabe) will Berlusconi seine Position bei Mediaset in Hinblick auf den möglichen Aufbau eines europäischen TV-Netzwerks mit Verzweigungen in Deutschland, Spanien und Frankreich stärken. In Spanien besitzt Mediaset eine 51,6-prozentige Beteiligung an Mediaset Espana, der stärksten privaten TV-Gesellschaft im Land mit einer Kapitalisierung von 1,9 Mrd. Euro.

In Deutschland und Frankreich ist der von Berlusconis Sohn Piersilvio geführte Konzern auf der Suche nach einem Partner. Medien spekulieren über eine Allianz mit ProSiebenSat.1. In Frankreich kommt TF1 infrage. Nach dem Bruch der Partnerschaft mit dem französischen Medienkonzern Vivendi 2016 sucht Mediaset nach neuen Wegen zu internationalem Wachstum, das dringend notwendig geworden ist, um der Konkurrenz durch Netflix standzuhalten.

~ WEB http://www.mediaset.it/corporate/ ~ APA296 2019-01-17/12:51




Kommentieren