Letztes Update am Do, 17.01.2019 12:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurter Rentenmarkt tendiert uneinheitlich



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. Während die Kurse in den kurzen Laufzeiten fielen, stiegen die der Longbonds. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Mittag um 0,05 Prozent auf 164,61 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,22 Prozent. An allen weiteren europäischen Anleihemärkten stiegen die Kurse und belasteten die Renditen.

Das Drama um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union belastet die Stimmung weiterhin. Zwar hatte Premierministerin Theresa May ein Misstrauensvotum am Vorabend wie erwartet gewonnen. Die Parlamentarier hatten jedoch dem von ihr ausgehandelten Ausstiegsvertrag mit der EU eine krachende Niederlage beschert. Jetzt will May mit der Opposition das weitere Vorgehen besprechen. „Das Potenzial für Überraschungen bleibt dennoch erhöht, denn beim Thema ‚Brexit‘ erscheint inzwischen alles möglich“, schreibt Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Die Verbraucherpreiszahlen in der Eurozone für Dezember bewegten die Anleihen kaum, sie fielen wie erwartet aus. Für Impulse könnten Konjunkturdaten aus den USA sorgen. Am frühen Nachmittag werden der regionale Philly-Fed-Indikator und die wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt veröffentlicht. Zahlen zu den Baubeginnen und -genehmigungen wurden wegen des teilweisen Regierungsstillstands verschoben.




Kommentieren