Letztes Update am Do, 17.01.2019 13:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kosovo zu Verhandlungen mit Bosnien über Zölle bereit



Sarajevo/Prishtina (Pristina)/Belgrad (APA) - Die kosovarische Regierung ist bereit, mit den bosnischen Behörden Verhandlungen über die Aufhebung der am 21. November eingeführten drastischen Zölle für Waren aus Serbien und Bosnien-Herzegowina aufzunehmen. Dies bestätigte der bosnische Handelsminister Mirko Sarovic am Donnerstag und betonte, dass der Impuls dafür von Sarajevo gekommen war.

Wie das Internetportal „Klix.ba“ berichtete, musste die bosnische Wirtschaft seit der Zollerhöhung durch die kosovarische Regierung Einbußen im Wert von mindestens 4,5 Millionen Dollar (3,95 Mio. Euro) hinnehmen

Medien in Prishtina spekulieren seit Tagen, dass die Regierung demnächst die drastischen Zölle wieder aufheben dürfte. Erst diese Woche wurde die kosovarische Regierung von Washington erneut dazu aufgefordert. Die Aufhebung der Zölle wird am Nachmittag auch Thema der Gespräche von EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn mit dem kosovarischen Premier Ramush Haradinaj in Prishtina sein.

Die kosovarische Regierung hatte in den vergangenen Tagen beschlossen, dass die hohen Zölle nicht für jene Waren aus Serbien und Bosnien gelten sollen, die sich vor dem 21. November im Kosovo befunden hatten. Ihr Wert wird auf etwa zwei Millionen Euro geschätzt, berichtete die serbische Presseagentur Tanjug.




Kommentieren