Letztes Update am Do, 17.01.2019 14:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ringen: Olympia-Zweiter Modsmanaschwili nachträglich positiv getestet



Lausanne (APA/AFP) - Der 32-jährige usbekische Ringer Dawit Modsmanaschwili ist positiv auf die Verwendung des anabolen Steroids Turinabold getestet worden. Das gab das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Donnerstag auf Basis der mit verfeinerten Methoden durchgeführten Nachkontrollen von Dopingproben der Sommerspiele 2012 bekannt. Damals hatte er Silber in der Klasse bis 120 kg noch für Georgien geholt.

Modsmanaschwili war schon von 2008 bis 2010 wegen Dopings suspendiert gewesen, damals war ihm sein EM-Titel 2008 aberkannt worden. Auch wurde er 2016 für den Konsum von Meldonium suspendiert, dann aber davon freigesprochen. Seine Olympia-Medaille von vor sechseinhalb Jahren muss der Athlet nun zurückgeben.




Kommentieren