Letztes Update am Do, 17.01.2019 15:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Weitere Leichen von vermissten Skifahrern in Norwegen entdeckt



Tromsö (APA/dpa) - 15 Tage nach einem Lawinenabgang im Norden Norwegens haben die Einsatzkräfte die Leichen von zwei weiteren Vermissten gefunden. Die beiden Todesopfer seien aus den Schneemassen ausgegraben worden, teilte die Polizei am Donnerstag auf Twitter mit. Sie sollten im Anschluss aus dem Lawinengebiet und weiter in die Stadt Tromsö gebracht werden. Nach einer vierten vermissten Person werde weiter gesucht.

Vier Skifahrer - eine Schwedin und drei Finnen - hatten sich am 2. Jänner auf dem Weg auf den 1.442 Meter hohen Blabärfjellet befunden. Ein anderer Skifahrer hatte sie als vermisst gemeldet, nachdem eine Lawine in dem Gebiet abgegangen war. Die Polizei erklärte bereits zwei Tage später, die Schwedin und die Finnen seien mutmaßlich tot. Es sei äußerst unwahrscheinlich, zwei Tage begraben unter einer Schneelawine zu überleben. Am Mittwoch hatte die Polizei mitgeteilt, dass eine erste Leiche in dem Gebiet gefunden worden sei.




Kommentieren