Letztes Update am Do, 17.01.2019 15:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Lawine ging in Tirol auf Gemeindestraße ab



Sölden/Österreich-weit (APA) - Eine Lawine ist am Donnerstagnachmittag auf eine Gemeindestraße im Wintersportort Sölden (Bezirk Imst) in Tirol abgegangen. Laut ersten Informationen der Polizei gibt es aber keine Verletzten und auch Gebäude dürften nicht betroffen sein. Die Lawine sei rund 50 Meter lang gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA.

Auch Söldens Bürgermeister, Ernst Schöpf meinte gegenüber dem ORF Tirol, dass Menschen sowie Häuser nicht zu Schaden gekommen seien. In unmittelbarer Umgebung befinden sich zwar eine Tankstelle und mehrere Wohnhäuser, sie dürften aber nicht von dem Schneebrett erfasst worden sein. Schöpf sprach von „Glück“, das man in diesen Tagen unbedingt brauche.




Kommentieren