Letztes Update am Do, 17.01.2019 15:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mörder von kasachischem Eiskunstläufer Ten zu Haftstrafen verurteilt



Almaty (APA/dpa) - Nach der tödlichen Messerattacke auf den kasachischen Eiskunstläufer Denis Ten sind zwei Männer zu 18 Jahren Straflager verurteilt worden. Die beiden seien schuldig, den Eisläufer, der bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi Bronze gewonnen hatte, ermordet zu haben, urteilte ein Gericht in Almaty am Donnerstag. Zwei Komplizen wurden ebenfalls verurteilt.

Die Männer hatten Ten im Juli mit mehreren Messerstichen getötet. Die Angreifer hatten die Seitenspiegel von Tens Auto stehlen wollen. Der 25-jährige Sportler versuchte, die Männer davon abzuhalten. Einer der Männer flüchtete nach dem Angriff und wurde erst nach einer groß angelegten Fahndung gefasst.

Ten zählte in seiner Heimat zu den beliebtesten Sportlern. Der Staatschef der Ex-Sowjetrepublik, Nursultan Nasarbajew, und IOC-Präsident Thomas Bach lobten den Athleten als großes Vorbild. Der Fall löste auch in der internationalen Sportwelt Bestürzung aus.




Kommentieren