Letztes Update am Do, 17.01.2019 17:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Noch Beeinträchtigungen im Bahnverkehr in Salzburg



Wien/Österreich-weit (APA) - Im Bahnverkehr in Salzburg ist noch mit Einschränkungen zu rechnen. Zwei gesperrte Strecken können aber bald geöffnet werden. Die Verbindung Bischofshofen-Stainach-Irdning wird heute, Donnerstag, um 18.00 Uhr freigegeben, informierten die ÖBB. Der inneralpine Streckenabschnitt zwischen Saalfelden und St. Johann in Tirol soll voraussichtlich am Sonntag in der Früh wieder befahrbar sein.

Die Tauernstrecke beim Pass Lueg zwischen Golling und Werfen bleibt wegen Lawinengefahr weiterhin unterbrochen. Noch ist unklar, wann in diesem Bereich wieder ein Zug fahren kann. „Die Räumung dieses Abschnitts ist erst nach Freigabe der Lawinenkommission möglich und wird ab diesem Zeitpunkt rund zwei Tage in Anspruch nehmen“, erläuterte ÖBB-Sprecher Robert Mosser in einer Aussendung. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Bischofshofen und Golling ist eingerichtet.

Auch wenn die Strecke Bischofshofen nach Stainach-Irdning wieder offen ist, werde es aufgrund der am Pass Lueg unterbrochenen Umläufe der Garnituren aber weiterhin zu Beeinträchtigungen und Ausfällen einzelner Züge kommen. „Die rund 300 Mitarbeiter der ÖBB arbeiten derzeit mit allen verfügbaren Mitteln an der Räumung der gesperrten Bahnstrecken im Bundesland Salzburg“, wurde betont.

Die ÖBB baten alle Reisenden für die Unannehmlichkeiten um Verständnis. Empfohlen wurde, sich vor geplanten Fahrten jedenfalls über den aktuellen Status unter www.oebb.at oder telefonisch unter 05-1717 zu informieren.




Kommentieren