Letztes Update am Do, 17.01.2019 18:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Justiz in Simbabwe wirft Oppositionsaktivist Mawarire Umsturz vor



Harare (APA/dpa) - Einen Tag nach der Festnahme des prominenten Oppositionsaktivisten Evan Mawarire hat Simbabwes Justiz ihm nun auch das Anstacheln zum Regierungsumsturz vorgeworfen. Zuvor war ihm zur Last gelegt worden, über Twitter und andere soziale Medien zu Gewalt aufgerufen zu haben, sagte ein Sprecher seiner Anwälte am Donnerstag.

Am Montag und Dienstag war es in Simbabwe zu heftigen Protesten gegen die Regierung gekommen. Mawarire hatte den Aufruf der Gewerkschaften zu friedlichen Protesten unterstützt.

Bei einem Gerichtstermin am Donnerstag wies Mawarire alle Vorwürfe zurück und zeigte sich mit der Regierung des seit gut einem Jahr amtierenden Präsidenten Emmerson Mnangagwa enttäuscht. „Wir dachten, wir hätten ein neues Land, einen Neuanfang“, sagte er. „Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das das Herz bricht.“

Mawarire hatte über Facebook und Twitter Proteste gegen den damaligen Präsidenten Robert Mugabe organisiert, der Ende 2017 durch einen Militärputsch gestürzt wurde. Mawarire wurde mehrfach festgenommen, zuletzt aber 2017 von den Vorwürfen der Anstachelung zum Umsturz freigesprochen.

Das Land im südlichen Afrika befindet sich in seiner schwersten Wirtschaftskrise seit einer Phase der Hyperinflation vor zehn Jahren.




Kommentieren