Letztes Update am Do, 17.01.2019 21:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Maas spricht mit Lawrow über atomare Rüstung und Ukraine



Moskau/Kiew (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) reist am Freitag nach Moskau, um mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow über atomare Rüstung, die Ukraine-Krise und den Syrien-Krieg zu sprechen. Anschließend geht es weiter in die ukrainische Hauptstadt Kiew, wo er Außenminister Pawel Klimkin trifft.

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine hatte sich zuletzt verschärft, nachdem die russische Küstenwache Ende November nahe der annektierten ukrainischen Halbinsel Krim ein ukrainisches Schiff gestoppt und mehrere Seeleute festgenommen hatte. In der Ostukraine kämpfen seit Jahren prorussische Separatisten und Regierungstruppen gegeneinander. Deutschland versucht in dem Konflikt zu vermitteln.

Weiteres Thema wird der Streit zwischen den USA und Russland über das Verbot atomarer Mittelstrecken sein. US-Präsident Donald Trump wirft Moskau vor, dagegen zu verstoßen, und will den sogenannten INF-Vertrag zum 2. Februar aufkündigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es vorher noch zu einer Lösung des Streits kommt, ist extrem gering.

Lawrow und Maas wollen auch über die Friedensbemühungen in Syrien reden. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte im Herbst erstmals an einem Gipfeltreffen zu Syrien mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan teilgenommen. Dabei wurde die Bildung einer Verfassungskommission in Wege geleitet, ein erster Schritt zu einer politischen Lösung des seit Jahren andauernden Syrien-Konflikts.




Kommentieren