Letztes Update am Do, 17.01.2019 23:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Basketball: Washington gewann London-Gastspiel der NBA im Finish



London (APA) - Die Washington Wizards haben am Donnerstagabend das traditionelle London-Gastspiel der National Basketball Association (NBA) gewonnen. Sie setzten sich in der mit knapp 19.000 Zuschauern ausverkauften O2-Arena gegen die New York Knicks mit 101:100 durch. Es war die neunte Begegnung im Rahmen der regulären Saison der nordamerikanischen Profiliga an der Themse seit 2011.

Im „Thriller von Greenwich“ hatten im Finish die Wizards, die nun bei einer Bilanz von 19 Siegen und 26 Niederlagen halten, die besseren Nerven. Der „Final Countdown“ war eben verklungen, als ein Korbleger von Thomas Bryant regelwidrig verhindert wurde. Die Referees entschieden nach Videostudium auf Treffer für Washington. Das war die Entscheidung. Die Wizards hatten somit im Schlussviertel eine Partie gedreht, in der sie lange Zeit - im zweiten Viertel zwischenzeitlich bis zu 19 Punkte - hinterhergelaufen waren.

Washington wurde von Bradley Beal angeführt, der mit 26 Punkten bilanzierte. Seine Trefferquote (nur zehn von 29 Würfen fanden ihr Ziel) war im Jubel nach der Schlusssirene kein Thema mehr. Zu überzeugen wusste bei den Siegern auch Tomas Satoransky. Der Guard aus Tschechien, der auf den aus Mistelbach gebürtigen Stefan Weissenböck als Individualtrainer vertraut, erzielte 14 Punkte und verteilte fünf Assists. Topscorer aufseiten New Yorks (10 Siege/34 Niederlagen) war Emmanuel Mudiay (25).

Die Wizards hatten ihr Debüt in London gegeben. Die Knicks waren zum bereits dritten Mal nach 2013 und 2015 für ein offizielles NBA-Spiel über den Atlantik an die Themse gereist. Nach Liga-Angaben hatten Fans aus 39 Ländern Tickets für die Begegnung gekauft. Alle Eintrittskarten waren in weniger als einer Stunde vergriffen.




Kommentieren