Letztes Update am Fr, 18.01.2019 08:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Lawinengefahr in Hochlagen Niederösterreichs erheblich



St. Pölten/Österreich-weit (APA) - In Niederösterreich ist die Lawinengefahr am Freitag in den Ybbstaler Alpen und der Rax-Schneeberggruppe über 1.500 Metern weiterhin als „erheblich“ (Stufe 3 von 5) beurteilt worden. In den übrigen Bergregionen galt Stufe 2 („mäßig“). Hauptproblem war laut Warndienst der frische Triebschnee. „Mit den schlechten Sichtbedingungen wird das Erkennen der Gefahrenstellen im Gelände erschwert“, hieß es.

„Eine Schneebrettauslösung ist durch die geringe Zusatzbelastung eines einzelnen Tourengehers möglich. Bei einer Auslösung können die Lawinen auch größere Ausmaße annehmen“, teilte der niederösterreichische Warndienst im Lagebericht mit. Aufgrund der vielfach harten Oberflächen dürfe die Absturzgefahr nicht unterschätzt werden. Für Freitag war bei tiefwinterlichen Temperaturen leichter bis mäßiger Niederschlag prognostiziert. In den Ybbstaler Alpen wurde mit rund zehn Zentimeter Neuschnee gerechnet, in den östlichen Gebirgsgruppen sollte die Menge geringer ausfallen.




Kommentieren