Letztes Update am Fr, 18.01.2019 11:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


14-jährige Kärntnerin sollte Sexvideos schicken: Polizei ermittelt



Spittal/Drau (APA) - Ein 14 Jahre altes Mädchen aus dem Kärntner Bezirk Spittal ist über einen Kurznachrichtendienst aufgefordert worden, Sexvideos von sich anzufertigen und einem bis dato Unbekannten zu schicken. Laut Polizei hatte der Täter unter einem Pseudonym mit der Jugendlichen Kontakt aufgenommen und auch Videos an sie geschickt, in denen ein Mann sich selbst befriedigt.

Als sich das Mädchen weigerte, solches Videomaterial von sich selbst zu übermitteln, folgten Drohungen. Der Täter würde ihr Haus anzünden und ihren Angehörigen Gewalt antun, habe es immer wieder geheißen. Die Suche nach dem Täter dürfte sich schwierig gestalten, die Polizei geht davon aus, dass die Ermittlungen längere Zeit in Anspruch nehmen werden.




Kommentieren