Letztes Update am Fr, 18.01.2019 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX tendiert fest, plus 1,5%



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.960,92 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 44 Punkten bzw. 1,51 Prozent.

Europas Leitbörsen tendierten ebenfalls klar in der Gewinnzone. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,02 Prozent, FTSE/London +1,28 Prozent und CAC-40/Paris +1,15 Prozent.

Auftrieb lieferte die Hoffnung der Anleger auf erste Fortschritte im Handelsstreit zwischen China und den USA. Laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ erwägen Offizielle der Trump-Administration Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Das US-Finanzministerium hat diese Aussage jedoch rasch dementiert.

Konjunkturseitig blieb es zunächst noch ruhig. Am Nachmittag stehen dann Industrieproduktionsdaten aus den USA auf der Agenda. Zudem wird der Index für das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan veröffentlicht. Darüber hinaus werden sich am späteren Nachmittag wichtige US-Notenbanker zu Wort melden.

Auch neue Unternehmensnachrichten waren bisher rar. An die Spitze der Wiener Kurstafel zogen BAWAG mit plus 4,01 Prozent auf 38,40 Euro. Im Plus starteten auch Erste Group (plus 2,12 Prozent auf 30,39 Euro) und Raiffeisen (plus 1,26 Prozent auf 24,04 Euro).

Dagegen rutschten Polytec-Papiere mit minus 1,76 Prozent auf 9,48 Euro ans Ende der Kurstafel ab. Der Autozulieferer wird weiter vom Dieselskandal in Mitleidenschaft gezogen. Die vorläufigen ungeprüften Umsatz- und Gewinnzahlen für 2018 liegen unter den Markterwartungen, teilte der Konzern mit. Grund seien Umsatzeinbußen durch Rückgänge bei der Produktion von Diesel-Pkws sowie die Umstellung auf neue Abgasstandards.

In dieser Handelswoche hat bereits die voestalpine eine Gewinnwarnung abgesetzt. Zum Wochenschluss notierten die Papiere um 0,90 Prozent im Plus bei 26,92 Euro. Am gestrigen Donnerstag hatten die Stahlaktien noch mehr als vier Prozent verloren.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX knapp vor 12.00 Uhr bei 2.964,07 Punkten, das Tagestief lag zum Handelsstart bei 2.916,92 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,48 Prozent höher bei 1.500,74 Punkten. Im prime market zeigten sich 28 Titel mit höheren Kursen, sechs mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.267.994 (Vortag: 1.228.604) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 34,03 (31,36) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 245.708 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,44 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA226 2019-01-18/12:14




Kommentieren