Letztes Update am Fr, 18.01.2019 13:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


AK-Wahl - Acht Listen treten in Niederösterreich an



St. Pölten (APA) - Bei den Arbeiterkammer-Wahlen in Niederösterreich können von 20. März bis 2. April Stimmen für acht Listen abgegeben werden. Im Vergleich zu 2014 kandidiert damit eine Gruppe weniger, gab die Hauptwahlkommission der Arbeiterkammer am Freitag in einer Aussendung bekannt. Zur Disposition stehen 110 Plätze im niederösterreichischen Arbeitnehmerparlament.

Nach Angaben der AKNÖ kandidieren folgende Listen: AKNÖ-Präsident Markus Wieser - Sozialdemokratische Gewerkschafter (FSG), Volkspartei Niederösterreich NÖAAB-FCG (NÖAAB-FCG), Freiheitliche Arbeitnehmer - FPÖ (FA-FPÖ), Grüne, Alternative und Unabhängige Gewerkschafter (AUGE/UG), Grüne Gewerkschafter NÖ, Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern), Gewerkschaftlicher Linksblock - Kommunisten, linke Sozialisten, Parteilose (GLB), Liste Perspektive (LP).

Abgestimmt werden kann in vielen Betrieben direkt am Arbeitsplatz. Details erfahren die Wahlberechtigten in einer schriftlichen Mitteilung, die laut AKNÖ am 1. März zugesendet wird.

Bei der Arbeiterkammerwahl 2014 erreichte die FSG 67 Mandate, 26 gingen an den NÖAAB-FCG. Die Freiheitlichen Arbeitnehmer erhielten zehn Sitze, AUGE/UG drei, die Grünen Gewerkschafter zwei. Je einen Kammerrat stellen aktuell die Liste KOMintern sowie die Liste Perspektive.

~ WEB http://www.arbeiterkammer.at ~ APA281 2019-01-18/13:10




Kommentieren