Letztes Update am Fr, 18.01.2019 13:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mazedonische NGOs verlangen Rücktritt des Innenministers



Skopje (APA) - Neun führende mazedonische nicht-staatliche Organisationen, darunter die Vereinigung MOST, haben am Freitag Innenminister Oliver Spasovski sowie den Chef der Innenministeriums-Direktion für Sicherheit und Konterspionage, Goran Nikolovski, zum Rücktritt aufgefordert.

Nach Ansicht der NGOs wäre es notwendig, dass sie politische Verantwortung für die Flucht des früheren langjährigen Premiers Nikola Gruevski (2006-2017) übernehmen. Die Behörden würden dadurch beweisen, dass sie entschlossen seien, gegen die Kultur der Straflosigkeit zu kämpfen, hieß es in einer Aussendung der nicht-staatlichen Organisationen, auf die sich Medien in Skopje beriefen.

Gruevski war im Mai 2018 in Skopje wegen Amtsmissbrauchs rechtskräftig zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden, der er sich im November durch seine Flucht nach Ungarn entzog. Dort erhielt er im Schnellverfahren den Status eines politischen Flüchtlings. Für diese zügige Abwicklung sowie die Fluchthilfe für Gruevski wurde die Budapester Regierung im In- und Ausland scharf kritisiert. Wegen Amtsmissbrauches laufen gegen Gruevski in Skopje weiterhin mehrere Verfahren.




Kommentieren