Letztes Update am Fr, 18.01.2019 16:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Teppichbetrüger ergaunerten mindestens 1,3 Millionen Euro



Melk (APA) - Ein Trio, das durch Betrügereien mit Teppichen in mehreren Bundesländern seit Dezember 2015 mindestens 1,3 Millionen Euro ergaunert hat, wird von der Exekutive weiterhin gesucht. Bekannt sind bisher 160 Geschädigte, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung mit. Lichtbilder der Männer - zwei Franzosen und ein Österreicher - wurden am Freitag erneut veröffentlicht.

Das Trio sollen einen bis zu tausendfach überhöhten Preis für die Reinigung und Reparatur von Teppichen verlangt haben. In der Steiermark, Kärnten, Tirol, Wien sowie in Niederösterreich sollen die Verdächtigen ihre Kunden mit weltmännischem und fachkundigem Auftreten getäuscht haben.

Die drei Männer werden mit europäischen Haftbefehlen gesucht. Geschädigte wurden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Melk (Tel. 059133-3130) zu melden. Hinweise zum Aufenthaltsort der Verdächtigen wurden ebenfalls an diese oder jede andere Dienststelle erbeten.




Kommentieren