Letztes Update am Fr, 18.01.2019 21:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Justiz leitet Ermittlungen gegen Ex-Mitarbeiter von Macron ein



Paris (APA/dpa) - Die französische Justiz hat Ermittlungen gegen den umstrittenen früheren Sicherheitsmitarbeiter von Staatschef Emmanuel Macron, Alexandre Benalla, eingeleitet. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf dessen Anwalt. Benalla wird der Missbrauch seiner Diplomatenpässe vorgeworfen, die er im Zuge seiner Tätigkeit für Macrons Amtssitz erhalten hatte.

Nach seinem Rausschmiss im Juli 2018 soll er rund 20 Mal mit seinen Diplomatenpässen gereist sein. Nach Angaben des Anwalts beziehen sich die Ermittlungen zu diesem Zeitpunkt ausschließlich auf den öffentlichen und unrechtmäßigen Gebrauch eines professionellen Dokuments. Der 27-Jährige steht auch unter Verdacht, Verwaltungsdokumente gefälscht zu haben.

Benalla war bereits vor Monaten in die Schlagzeilen geraten. Ihm wurde damals von Medien vorgeworfen, gewaltsam gegen Demonstranten vorgegangen zu sein. Dabei habe er einen Polizeihelm getragen, obwohl er kein Polizist war. Wegen Gewaltanwendung und des unerlaubten Tragens von Dienstabzeichen laufen gegen ihn deshalb ebenfalls Ermittlungen.




Kommentieren