Letztes Update am Sa, 19.01.2019 20:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erneut Proteste gegen Vucic in Belgrad



Belgrad (APA) - Tausende Gegner des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic haben sich auch am heutigen Samstag an einer Protestkundgebung im Stadtzentrum Belgrads beteiligt. Von Demonstranten wurde auch die Figur eines Häftlings mit der Nummer 001 und mit dem Gesicht von Vucic getragen.

Neben den bei den früheren Protesten getragenen Spruchbändern war dieses Mal auch eines mit der Aufschrift „Eine einzige Forderung - Rücktritt von Vucic“ zu sehen. Vor dem Amtssitz des Staatschefs waren dann auch Rufe wie „Vucic, Dieb“ zu hören. Auch wenn an den Protesten regelmäßig Vertreter der Opposition teilnehmen, werden diese im Grunde von Bürgerorganisationen veranstaltet.

Proteste gab es am Samstagabend auch im südserbischen Nis, zuvor am Freitag auch in Cacak und Novi Sad. Laut Medienberichten haben sich diese Woche landesweit 14 Städte der Protestbewegung angeschlossen.

Die Demonstrationen richten sich gegen das Klima der Allmacht von Vucic und die Hetze, welche seine Propagandisten nach Ansicht von Gegnern gegen Andersdenkende und kritische Journalisten betreiben.

Ein erster Protest wurde am 9. Dezember organisiert, nachdem der führende Oppositionspolitiker Borko Stefanovic am 23. November auf dem Weg zu einem Oppositionstreffen verprügelt worden war. Sein Oppositionsbündnis, dem mehrere Parteien angehören, vermutet, dass die Serbische Fortschrittspartei von Vucic die Schläger angeheuert hatte.




Kommentieren