Letztes Update am Sa, 19.01.2019 21:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Großdemonstration in Athen gegen Namensänderung von Mazedonien



Athen/Skopje (APA/dpa) - Rechte und nationalistische Organisationen haben für Sonntagmittag eine Großdemonstration in Athen angekündigt. Sie wollen gegen die Ratifizierung der Namensänderung des Nachbarlands Mazedonien in „Nord-Mazedonien“ protestieren. Ein entsprechendes Abkommen hatte der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras vergangenes Jahr mit seinem Amtskollegen Zoran Zaev getroffen; es soll kommende Woche im griechischen Parlament abgesegnet werden.

Mehr als 1500 Polizisten werden am Sonntag in Athen im Einsatz sein, wie griechische Medien berichteten. Gerechnet wird mit mehreren zehntausend Teilnehmern; bei ähnlichen Demonstrationen im vergangenen Jahr waren es zum Teil nach Polizeiangaben bis zu 140.000 Teilnehmer. Der griechische Ministerpräsident hatte im vergangenen Jahr mit seinem mazedonischen Amtskollegen Zoran Zaev vereinbart, dass der Nachbarstaat künftig Nord-Mazedonien heißen solle. Mehr als 70 Prozent der Griechen sind laut aktueller Umfragen dagegen; sie fürchten, das Nachbarland könne Gebietsansprüche an die nordgriechische Region Mazedonien (altgriechisch: Makedonia) stellen.




Kommentieren