Letztes Update am Mi, 06.02.2019 05:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ungewöhnlich viele Haie tummeln sich vor Israels Küste



Chadera (APA/dpa) - Vor der Küste von Israel sind in den vergangenen Monaten ungewöhnlich viele Haie gesichtet worden. Sie sammeln sich im flachen Wasser vor dem Küstenort Chadera, rund 50 Kilometer nördlich von Tel Aviv. „Hier tummeln sich manchmal 50 bis 100 Haie“, sagte Meeresforscher Ejal Bigal.

Eine derart große Population an Sandbank- und Schwarzhaien sehe man selten. Angezogen würden sie offenbar von warmem Wasser, das aus einem nahe gelegenen Kraftwerk ins Meer gepumpt wird.

Der Wissenschafter von der Universität Haifa untersucht seit vier Jahren, was die Tiere ins östliche Mittelmeer treibt. In den letzten 100 Jahren seien 95 Prozent der Mittelmeer-Haie ausgerottet worden, sagte Bigal. Umso erstaunlicher sei es, so viele Exemplare der gefährdeten Sandbankhaie (Carcharhinus plumbeus) an einem Ort zu sehen.

Eine Gruppe von Wissenschaftern hat begonnen, neben Blut- und Gewebeproben auch Ultraschallbilder der Tiere zu sammeln. Bigal hat bereits 41 Tiere mit Sensoren versehen, um ihre Wege nachzuverfolgen. Die Wissenschafter gehen davon aus, dass sie die Haie noch bis Mai beobachten und untersuchen können. Dann wandern die Fische erfahrungsgemäß wieder in kühlere Gewässer.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren