Letztes Update am Do, 07.02.2019 10:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX wenig verändert, voestalpine schwach



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im Frühhandel wenig verändert präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.042,07 Punkten nach 3.042,84 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Minus von 0,77 Punkten bzw. 0,03 Prozent.

Das europäische Börsenumfeld zeigte sich im Frühhandel etwas schwächer. Zuvor hatten bereits die Aktienmärkte in Japan und den USA Verluste verzeichnet.

Bei den Einzelwerten in Wien rutschten die Aktien der voestalpine nach Zahlen deutlich um 2,75 Prozent und damit ans ATX-Ende ab. Der Linzer Stahlkonzern hat seinen Gewinn in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018/19 gegenüber der Vorjahresperiode halbiert. Unter dem Strich blieb ein Ergebnis von 275,7 Mio. Euro nach 555,9 Mio. Euro im Vorjahr. Im Sommer belastete die umfassende Erneuerung eines Großhochofens in Linz, im Herbst kam es zu Betriebsstillständen im US-Werk in Texas.

Dagegen knüpften die OMV-Titel mit einem Plus von 1,42 Prozent auf 45,86 Euro am Vormittag an ihre Vortagesgewinne an und setzten sich an die ATX-Spitze. Der Öl- und Gaskonzern hatte am Mittwoch ebenfalls Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen hatte 2018 seinen Periodenüberschuss mehr als verdoppelt, was der Aktie ein Plus von 4,75 Prozent eingebracht hatte.

Fester tendierten im Frühhandel außerdem die Verbund-Papiere mit einem Plus von 1,30 Prozent auf 45,16 Euro. Die Titel des Stromkonzerns sind seit Jahresbeginn um über 20 Prozent gestiegen und gehören damit zu den stärksten ATX-Werten. Bereits im Vorjahr waren sie mit einer Jahresperformance von plus 85 Prozent der beste Titel im Leitindex gewesen.

Keine einheitliche Richtung fanden die Bankaktien. Während die Papiere der BAWAG (plus 0,64 Prozent auf 37,94 Euro) und die Titel der Erste Group (plus 0,57 Prozent auf 31,65 Euro) im ATX-Spitzenfeld notierten, rutschten die Anteilsscheine der Raiffeisen Bank International (RBI) um 2,75 Prozent auf 26,49 Euro ab. Am Vortag hatte die RBI-Aktie nach einer angekündigten Dividendenerhöhung noch um knapp ein Prozent zugelegt.

Der ATX Prime notierte bei 1.537,04 Zählern und damit um 0,03 Prozent oder 0,46 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und zwei unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 344.584 (Vortag: 362.621) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 9,96 (9,31) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA106 2019-02-07/10:05




Kommentieren