Letztes Update am Do, 07.02.2019 12:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Burschen nach Raubüberfällen auf ältere Frauen in Wien ausgeforscht



Wien (APA) - Nach Raubüberfällen auf ältere Frauen in Wien hat die Polizei mehrere Jugendliche ausgeforscht. Sie hatten drei Frauen im Jänner die Handtaschen geraubt, eine 93-Jährige wurde beim Überfall verletzt. Die Burschen gestanden die Taten, als Motiv nannten sie Geldmangel. Sie wurden wegen Raubverdachts auf freiem Fuß angezeigt, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Am 28. Jänner hatte die Polizei Fotos mehrere Männer veröffentlicht, die am 14. Jänner einer 71-Jährigen in der Sollingergasse in Döbling die Handtasche geraubt und anschließend mit ihrer Bankomatkarte Zahlungen getätigt. Durch Hinweise und Ermittlungen konnte das Landeskriminalamt alle vier Verdächtigen ausforschen - zwei 14-jährige Somalier, einen 14-jährigen Afghanen und einen 15-jährigen Österreicher.

Den drei 14-Jährigen konnten außerdem noch zwei weitere Überfälle zugeordnet werden. Am 25. Jänner hatten sie gegen 13.00 Uhr in der Rienößlgasse in Wieden einer noch unbekannten älteren Frau die Handtasche entrissen. Um 15.20 raubten sie in der Pramergasse in Alsergrund der 93-jährigen die Handtasche. Die Frau kam dadurch zu Sturz, erlitt Verletzungen im Gesicht und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.




Kommentieren