Letztes Update am Do, 07.02.2019 12:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt am Vormittag mit festerer Tendenz



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Donnerstag, am späten Vormittag mit fester Tendenz notiert. In allen beobachteten Laufzeitbereichen gaben die Renditen etwas nach und die Kurse stiegen entsprechend an. Eine ganze Reihe von Impulsen kam von Datenveröffentlichungen.

So hat die Europäische Union in ihrer Winterprognose die Erwartungen für das Wirtschaftswachstum sowohl in der EU als auch im Euroraum deutlich zurückgefahren. Im Herbst war die EU noch davon ausgegangen, dass die Wirtschaft heuer sowohl durchschnittlich in allen 28 Mitgliedsländern als auch in den Ländern der Eurozone um 1,9 Prozent wachsen wird.

Nun wird das BIP-Wachstum 2019 in der EU nur noch auf 1,5 Prozent geschätzt. Die Wirtschaft in der Eurozone wird aus aktueller Sicht nur 1,3 Prozent zulegen. Österreichs Wachstum wird für das laufende Jahr statt erwarteter 2,0 Prozent in der Herbstprognose voraussichtlich nur mehr 1,6 Prozent ausmachen.

Auch aus der wichtigsten Volkswirtschaft Europas kamen verhaltene Signale: Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im Dezember überraschend zum vierten Mal in Folge gedrosselt. Industrie, Bau und Energieversorger stellten zusammen 0,4 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das deutsche Wirtschaftsministerium in der Früh mitteilte. Ökonomen hingegen hatten einen Anstieg um 0,7 Prozent erwartet.

Im Verlauf werden noch die viel beachteten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA erwartet.

Heute um 11.50 Uhr notierte der marktbestimmende März-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 166,06 um 55 Ticks über dem letzten Settlement von 165,51. Das bisherige Tageshoch lag bei 166,11, das Tagestief bei 165,52. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 59 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr gutem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 345.891 März-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,20 (zuletzt: 1,24) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,35 (0,39) Prozent, die fünfjährige mit -0,23 (-0,19) Prozent und die zweijährige lag bei -0,43 (-0,45) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 47 (zuletzt: 48) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 34 (33) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 21 (18) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 17 (15) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) Vortag Bund 47/02 30 1,50 107,00 107,30 1,20 47 106,38 Bund 28/01 10 0,75 103,53 103,60 0,35 34 103,23 Bund 23/03 5 0,00 101,02 101,19 -0,23 21 100,98 Bund 20/01 2 3,90 106,18 106,35 -0,43 17 106,35 ~




Kommentieren