Letztes Update am Do, 07.02.2019 14:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreich ruft Botschafter aus Italien für Gespräche zurück



Paris (APA/dpa) - Frankreich hat nach wochenlangen Streitigkeiten mit Italien seinen Botschafter aus dem Nachbarland für Gespräche zurückbeordert. Die jüngsten Einmischungen Italiens seien eine „inakzeptable Provokation“, teilte das französische Außenministerium am Donnerstag mit. „Sie verletzen den Respekt, den demokratisch und frei gewählte Regierungen einander schulden.“

Seit dem Antritt der neuen rechtspopulistischen Regierung in Rom im vergangenen Juni haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern verschlechtert. Italien wirft Frankreich regelmäßig vor, Rom in der Flüchtlingsfrage im Stich zu lassen.

Die Beziehungen zwischen Rom und Paris sind auch wegen eines Treffens des italienischen Vize-Regierungschefs Luigi Di Maio mit Vertretern der „Gelbwesten“ in Frankreich angespannt.




Kommentieren